Spesenfuchs Support

Willkommen
Anmelden

Genehmigungsworkflow

Mithilfe des Genehmigungsworkflows können Sie Reisen von Mitarbeitern durch einen Vorgesetzten prüfen lassen. Dieser kann die Reise freigeben oder ablehnen. Durch die Freigabe besteht die Möglichkeit, die Reise im Anschluss an die Buchhaltung zu exportieren. Wird die Reise durch den Vorgesetzten abgelehnt, kann der Mitarbeiter Korrekturen vornehmen und Sie erneut zur Prüfung an den Vorgesetzten schicken.


Genehmigungsworkflow nutzen

Um den Genehmigungsworkflow zu nutzen, müssen Sie eine Vorgesetzten - Mitarbeiter Beziehung herstellen. Führen Sie folgende Schritte aus:

1. Öffnen Sie die Benutzerverwaltung

2. Wählen Sie den Vorgesetzten aus und wechseln Sie auf die Seite Rollen/Rechte

3. Aktivieren Sie die Checkbox Für Benutzer Reisen freigeben (Vorgesetzter) und Speichern Sie die Änderung.

4. Wechseln Sie auf die Seite Prüfung/Freigabe und wählen Sie im unteren Bereich die Mitarbeiter für diesen Vorgesetzten aus.

Wenn Sie im ersten Schritt nur die Vorgesetzten in Ihrer Firma definieren, oder diese bereits definiert haben, dann können Sie auch den umgekehrten Weg gehen und einen Mitarbeiter öffnen und ihm auf der Seite Prüfung/Freigabe im oberen Bereich einen Vorgesetzten zuweisen.


Mitarbeiter ohne Vorgesetzte

Wenn Sie einem Mitarbeiter keinen Vorgesetzten zuordnen, dann erfasst dieser seine Reisen und gibt sie direkt selbst frei.


Ablauf der Genehmigung

1. Der Mitarbeiter erfasst seine Reise.

2. Ist er mit der Erfassung fertig, klickt er auf den Status In Erfassung um diesen zu wechseln.

3. In dem erscheinenden Dialog kann er eine Bemerkung für den Vorgesetzten erfassen und die Reise zur Prüfung absenden.

4. Der Vorgesetzte erhält sowohl auf dem Dashboard als auch per E-Mail einen Hinweis, dass eine Reise zur Prüfung vorliegt.

5. Der Vorgesetzte geht in die Genehmigungsansicht Prüfen und Freigabe unter dem Menüpunkt TEAM.

6. Nachdem er die Reise geprüft hat, gibt er sie frei oder lehnt sie mit einer Begründung ab.

7. Der Mitarbeiter erhält jetzt ebenfalls einen Hinweis auf dem Dashboard bzw. per E-Mail, dass seine Reise geprüft wurde.

Als Stellvertreter Reisen erfassen

Wenn Sie Reisen als Stellvertreter für einen Mitarbeiter erfassen, der seine Reisen durch einen Vorgesetzten genehmigen lassen muss, dann gilt der Genehmigungsworkflow von diesem Mitarbeiter. D.h. die Reise wird an den Vorgesetzten des Mitarbeiters zur Genehmigung gesendet, auch wenn Sie evtl. als Stellvertreter Reisen selbst freigeben können oder selbst einen anderen Vorgesetzten haben.

Jedoch erhalten Sie als Stellvertreter eine E-Mail und die Information auf dem Dashboard über das Ergebnis der Prüfung durch den Vorgesetzten.

Entfernen der Vorgesetzten - Mitarbeiter Beziehung

Sie können die zugeordneten Mitarbeiter bei einem Vorgesetzten, bzw. den Vorgesetzten bei einem Mitarbeiter, nur entfernen, wenn keine Reisen mehr in Prüfung sind. Um also die Beziehung zu entfernen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Prüfen Sie als Vorgesetzter unter Team -> Prüfen und Freigabe die noch ausstehenden Reisen. Wenn alle Reisen geprüft wurden, können Sie die Beziehung entfernen.
  • Als Mitarbeiter können Sie alle Reisen, die sich in Prüfung befinden, zurück auf in Erfassung setzen. Danach kann ein Administrator die Beziehung entfernen.
  • Das Entfernen der Beziehung ist auch möglich, wenn der Mitarbeiter einem anderen Vorgesetzten zugewiesen wird, bzw. ein anderer Vorgesetzter den Mitarbeiter zugordnet bekommt. Dadurch wird die ursprüngliche Beziehung ebenfalls entfernt. 
War diese Antwort hilfreich? Ja Nein